Josefsheim, Bigge

Vorberuflicher Bereich

Entdecke deine Fähigkeiten!

Die vorberuflichen Maßnahmen haben die Entwicklung beruflicher Perspektiven durch Orientierung, Erprobung und Qualifizierung zum Ziel. Angestrebt wird der Übergang in Ausbildung oder die Erarbeitung eines alternativen Berufswegeplans.

 

Die Teilnehmer erhalten im gesamten Verlauf Unterstützung bei ihren individuellen Förderbedarfen durch ein multiprofessionelles Team. Zusatzangebote: Stütz- und Förderunterricht, Sozialkompetenztraining, Freizeitangebote, Berufsschulunterricht.

 

Maßnahmen

Die Maßnahmen unterscheiden sich in Dauer und Schwerpunktsetzung:

Arbeitserprobung

Erprobung eines Berufs (bis zu 20 Arbeitstage)

 

Sie dauert in der Regel 20 Arbeitstage und kommt für junge Menschen in Frage, für die das Berufsziel zwar feststeht, bei denen aber Eignung, Neigung, Leistungsfähigkeit und Erfolgsaussichten geprüft werden sollen. Die Teilnehmer machen praktische Erfahrungen mit Material, Werkzeug und Techniken und lernen die berufstypischen Anforderungen kennen. Dabei wird geklärt, ob für den Ausbildungsplatz eine bestimmte Ausstattung gebraucht wird und ob im Unterricht der Berufsschule stützende Hilfen erforderlich sind.

 

Eignungsabklärung

Erprobung von bis zu 3 Berufen (bis zu 60 Arbeitstage)

 

Sie richtet sich an junge Menschen, die noch keinen klaren Berufswunsch haben oder sich wegen einer Erkrankung oder nach einem Unfall beruflich neu orientieren müssen. Die Dauer ist abhängig vom Einzelfall. Grundsätzlich sind bis zu 60 Arbeitstage vorgesehen. Die Teilnehmer sollen befähigt werden, selbstverantwortlich eine reflektierte Entscheidung zur Berufswahl zu treffen. Auf dieser Grundlage wird der individuelle Förderbedarf festgestellt.

 

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

Erprobung von 3 oder mehr Berufen, Grundlagenbildung von notwendigen Arbeitstugenden und Sozialkompetenzen (i.d.R. 11 Monate bis zu 18 Monaten)

 

Sie soll bei der Berufswahlentscheidung unterstützen und die soziale Entwicklung der Teilnehmer fördern. Die Förderung wird individuell auf den jeweiligen Teilnehmer abgestimmt mit dem Ziel, nach Abschluss der Maßnahme den Übergang in eine Ausbildung zu ermöglichen. In der Regel dauert die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme bis zu elf Monate, in Einzelfällen sind bis zu 18 Monate möglich.

 

Berufliche Orientierung ist möglich in den Bereichen:

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Michael Reuter, Case Manager im Berufsbildungswerk

Aktuelles aus dem BBW

Aktuelle Informationen und Pressemeldungen rundum das Berufsbildungswerk Bigge. 

Mehr erfahren
16